Blog und Galerie by AF

YouTube

Inhalte von YouTube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an YouTube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

MAL DIR DEIN BILD 2022


Auch der Abschluss für 2022 war wieder mega.  So tolle Menschen,  so geniale Bilder.


Vielen Dank an alle, die auch 2022 wieder an unserem Herzensprojekt 
MAL DIR DEIN BILD teilgenommen haben.

Ihr seid wundervoll.


Nächstes Frühjahr 2023 geht es weiter.

Wir freuen uns schon jetzt auf euch alle.

 Heilsteine 

Was sie für uns tun können und wie wir ihre Heilkraft nutzen können

 

Es gibt unzählige viele Kristalle, Gesteine und Edelsteine. In meinem Blog möchte ich euch mit ein paar von den Heilsteinen bekannt machen. Ich beschränke mich bei meinen Ausführungen in erster Linie auf die Heilwirkungen der Steine auf unsere Psyche. 

Wenn es dich zu einem Heilstein hinzieht, dann schaff dir diesen Stein an. Es gibt zahlreiche Formen und Größen. Manche sind erschwinglich und manche sind eine „Anschaffung“. 

Es gibt Handschmeichler, Kettensteine, Ohrringe, Kugeln, Pyramiden, Rohsteine usw.. Die Auswahl ist schier unbegrenzt. 

Der Bergkristall – durchsichtig, klar bis weiß in der Farbe – ist  für mich einer der wichtigsten Heilsteine. Es gibt ihn in zahlreichen Formen und Größen zu kaufen. Er ist der Stein der Klarheit. In vielen Kulturen wird er noch heute als wichtiger Ritual- und Zeremonienstein angesehen.

Ein Bergkristall ist so enorm in seiner Arbeit, dass er die Energie anderer Edelsteine (welche neben ihm liegen) erhöht, reinigt und wieder neu auflädt.

Er ist äusserst gut dafür geeignet Edelsteinwasser herzustellen.

Der Bergkristall kommt zum Beispiel zum Einsatz, wenn Chaos im Kopf herrscht. Wenn beispielsweise sich im Leben eine große Veränderung zeigt (Trennung, neue Wege usw.). Es braucht Klarheit und da kann uns der Bergkristall gute Dienste erweisen.

Er sorgt für Ordung und Klarheit, er fokussiert unsere Gedanken und unsere Intuition. Er reinigt deine Aura – dein Energiefeld – und bringt dir wieder einen klaren Kopf.

Trag ihn direkt auf der Haut und er lädt seine Schwinungen auf dich.

Trägst du ihn als Anhänger (Höhe Solarplexus) ist einer ein wunderbarer Schutz vor negativen Energien.

Auch zur Meditation ist er äußerst gut geeignet, beruhigt er die Gedanken und lässt den Geist und die Seele zur Ruhe kommen.

 

Reinigung:

Aufgrund seiner starken Heilwirkung ist es ratsam, aller zwei Wochen den Bergkristall unter lauwarmen Wasser zu reinigen und ihn anschließend in der Sonne wieder aufzuladen.

 

Chakrenzuordnung: Kronenchakra

Auch für die Nebencharken der Hände eignet sich der Bergkristall hervorragend.

Der Amethyst – die Farbskala bei violetten Amethysten reicht von rosa über ein sehr helles Violett bis zu einem sehr dunklen violett- steht für Reinigung von Körper, Geist und Seele.  Er steht für inneren Frieden.

Der Amethyst hilft uns bei Entscheidungsfindungen, denn er verhilft zu mehr Konzentration, Objektivtät sowie bessere Wahrnehmungsfähigkeit.

Der Amethyst lässt seinen Träger gerechter urteilen und handeln. Er regt die Phantasie an.

Stellst du eine Amethystdruse in deinen Räumen auf, so sorgt sie für mehr Harmonie, Wärme, Geborgenheit und Familienzusammengehörigkeit.

Er wirkt ganz beruhigend auf Herz und Nerven. Einen Amethysten unter das Kopfkissen gelegt, sorgt er für ruhigen Schlaf und soll uns vor Alpträumen bewahren.

Der Amethyst sollte immer offen getragen werden, als Halskette oder sonstige offen sichtbarer Schmuck.

In der Anwendung zur Meditation vermittelt der Amethyst einen Höchstgrad an Frieden, Freude, Wärme, Ruhe und Harmonie.

 

Reinigung:

Der Stein sollte einmal im Monat unter fließendem lauwarmen Wasser entladen und gereinigt werden. Er sollte niemals in der Sonne (er verliert sonst seine einzigartige Farbe) aufgeladen werden, sondern ihn mit anderen Steinen, vorzugsweise Mondsteine -Trommelsteine- in einer trockenen Schale über Nacht legen.

 

Chakrenzuordnung: Kronenchakra, Stirnchakra

Der Rauchquarz – in seiner Farbe rauchig braun bis schwarz, durchscheinend – kommt visuell eher sanft und ruhig daher. Und dennoch hat er eine starke energtische Energie, die uns bei Trauer, Depressionen oder anderen sehr schwierigen seelischen Lebenslagen wieder neuen Mut gibt.

Als Kette getragen bringt er seinem Träger Licht in die Seele und die Erkenntnis, dass es immer einen Neuanfang gibt.

Er ist auch ein hervorragender Schutzstein, welcher dunkle Energien abwehrt. Der Rauchquarz bringt Ruhe und Gelassenheit und Entspannung.

Der Rauchquarz ist ein ganz hervorragender und wichtiger Meditationsstein. Er eignet sich auch besonders gut zum Auflegen auf das Wuzelchakra zur Erdung. Je dunkler der Stein, desto stärker seine Wirkung.

Wird ein Rauchquarzkristall bei der Meditation verwendet, so soll die Spitze immer vom Körper wegweisen, da sie so besonders reingigend für die Aura ist.

 

Reinigung:

Ein-bis zweimal im Monat sollte der Rauchquarz unter lauwarmen Wasser gereinigt werden. Zum Aufladen bitte den Rauchquarz in eine Schale mit anderen Rauchquarzen und Bergkristallen legen.

 

Chakrenzuordnung: Sakralchakra

Auch für die Nebencharken der Füße ist der Rauchquarz gut geeignet.

Das Tigerauge – goldig, fast seidig schimmernd – kommt er daher. Wird er am Körper getragen, vermittelt er Selbsvertrauen und Einsicht in einen Fehler. Auch hilft er uns bei seelischen Problem dennoch klar und objektiv zu handeln. Wir betrachten die Dinge aus einer gewissen Distanz. Auch ist er ein guter Begleiter bei Prüfungen oder sonstigen wichtigen Arbeiten, da er die Denk- und Konzentrationsfähigkeit aktiviert.

Da dieser Schutzstein eine sehr hohe Energie hat, soll er nicht länger als 1 Woche am Körper getragen werden. Dann braucht unser Körper eine Pause.

Dieser Stein entfaltet seine enormen Kräfte beim meditieren, wenn er auf das Sonnengeflecht/Solarplexus aufgelegt wird.

 

Reinigung:

Auch dieser Stein kann unter lauwarmen Wasser entladen werden. Von der Herstellung eines Edelsteinwassers ist jedoch dringend abzuraten.

Er freut sich für 2 bis 3 Stunden in der Sonne wieder aufgeladen zu werden .

 

Chakrenzuordnung: Solarplexus

Bernstein, der goldig daher kommt. Seine Farbe variert von hellgelb bis dunkelgelb, manchmal durchsichtig oder auch undurchsichtig.

 

Beim Bernstein handelt es sich nicht wirklich um einen Stein. Es ist vielmehr das goldgbraune fossile Harz der Nadelbäume. Er wird schon immer als  ein inspirierender Sonnenstein gesehen. Er bringt uns das Licht und Wärme. Der Bernstein schenkt uns Fröhlichkeit und eine frische Ausstrahlung. Auch kann er bei Entscheidungsfindungen eingesetzt werden.

 

Reinigung:

Bernstein kann oft unter fließendem lauwarmen Wasser gereinigt und entladen werden. Er sollte zum Aufladen allerdings nur die Morgen- und/oder Nachmittagssonne genießen. Die Mittagssonne führt zur Überladung des Bernsteins. Er bekommt dann Risse und kann ggf. auch zerplatzen. Dieser Stein ist sehr weich und sehr säureempfindlich. Er kann auch in einer Schale mit Hämatit-Trommelsteinen entladen und gereinigt werden und in einer Schale mit Bergkristallen wieder aufgeladen werden.

 

Chakrenzuordnung: Solarplexus

Jade, der Stein, welcher Farben von grün bis violett, gelb oder schwarz aufweisen kann, galt im

alten China und Ägypten als ein Talismann für Reichtum.

Heute zählt er zu den wichtigsten Glückbringern. Er ist das Symbol für Weisheit, Gerechtigkeit, Bescheidenheit, Mut und Barmherzigkeit.

Der Jade-Stein bringt Harmonie und stellt das seelische Gleichgewicht her. Er hilft dir auf dem Weg zur Selbsterkenntnis. Willst du dich spirituelle weiterentwickeln, kommst du an diesem Stein nicht vorbei.

Als Stein der Liebe schenkt er uns inneren Frieden und Ausgeglichenheit. Unter das Kissen gelegt, sorgt er für einen erholsamen Schlaf und bringt uns dazu, unsere Träume bewusster wahrzunehmen.

Jade direkt auf die Haut aufgelegt, entfaltet so seine großartigen Eigenschaften. Besonders wohltuend ist es, wenn Jade auf die Stirn gelegt wird. Du kannst loslassen und kommst in eine tiefe Entspannung.

 

Reinigung:

Auch Jade verträgt lauwarmes Wasser zur Reinigung. Allerdings mag dieser Stein keine dirkete Sonneneinstrahlung. Bei Jade merken wir es selbst, wann es Zeit für die Reinigung ist. Merkst du, dass der Jadestein etwas trüb an der Oberfläche wird oder  beim Auflegen auf den Körper nur langsam warm wird, so wird es Zeit zum Reinigen und wieder aufladen. Zum Aufladen des Steines kann dieser über Nacht mit Amethyst-Trommelsteine gelegt werden.

 

Chakrenzuordnung: Hals- und Herzchakra

Auch für alle Nebenchakren ist der Jade-Stein gut geeignet.

Das versteinerte Holz ist braun oder graubraun. Es handelt sich hierbei um Versteinerung urzeitlicher Hölzer. Es gibt sie als Handschmeichler, Trommelsteine, kleine Äste, Stämme, Pyraminden, auch Buchstützen und Tischplatten usw.

 

Das versteinerte Holz z.B. als Schmuck in der Wohnung aufgestellt, erzeugt ein ganz besonderes Gefühl von Harmonie und Zusammengehörigkeit. Dieses Holz hat ebenso die Fähigkeit Menschen, welche zu Überreaktionen und Wutanfällen neigen, wieder zu besänftigen. Versteinertes Holz zeigt uns nicht nur die Fehler der anderen, sonderen gibt uns auch die Fähigkeit, unsere eigenen Fehler zu erkennen.

In der Meditation ist das versteinerte Holz ein großer Energiespender. Kleine Stücke verteilt auf die einzelnen Chakren verleihen uns ein Gefühl als seien wir neu geborgen.

 

Reinigung:

Kleiner Stücke sollten nach dem Gebrauch unter fließendem lauwarmen Wasser entladen und gereinigt werden und sodann in der Sonne 30 min aufgeladen. Größere Stücke wie

Buchstützen, Tischplatten usw. benötigen diese Plege nicht, da unser Leben nicht ausreichend, um diese Stücke auch nur etwas Energie zu entziehen.

 

Chakrenzuordnung: Alle Haupt- und Nebenchakren

Der Mondstein, welcher für uns Frauen von einer ganz besonderen Bedeutung ist, hat ebenfalls ein großes Farbspektrum von weiß, bläulich, orange, grau bis gelblich.

Dieser Stein wirkt besonders auf die weibliche Hormon- und Gefühlswelt.  Besonders als Kette bewirkt der Mondstein in der Zeit vor und während der Menstruation und in der Schwangerschaft mehr Harmonie und Ausgeglichenheit.

Getragen bringt er deine Weiblichkeit mehr zum Ausdruck. Er nimmt Ängste vor Operationen und auch vor der Zukunft. Wie auch der Rosenquarz fördert der Mondstein die Liebe zu sich und zu anderen.

Er spendet Lebenskraft und Frohsinn. Der Mondstein ist energetisch sehr kraftvoll und intensiv. Trag ihn dauerhaft als Anhänger zum Beispiel. Oder du legst dir ihn bei Entspannungsphasen auf deine Stirn oder dein Herz oder wo es dich hinzieht.

 

Reinigung:

Um den Mondstein zu reinigen reicht ihm lauwarmes Wasser. Die Energie und das Licht des Vollmondes laden ihn wieder auf.

 

Chakrenzuordnung: Sakralchakra

Das Farbspektrum des Aventurin ist groß. Meist kommt er grün durchschimmernd daher, jedoch auch blau und rot sind oft gesehen. Charakteristisch sind bei allen Farbgebungen glitzernde Einlagerungen, die den Stein im Sonnenlicht schön schimmern lassen.

Der Aventurin strahlt puren Optimismus aus, was sein Name schon verrät „a ventura“ bedeutet vom Italienischen übersetzt „auf gut Glück“.

Dieser Heilstein hilft dir dabei, deine Vergangenheit loszulassen. Er hilft dir alte Ängste und Enttäuschungen in deiner Kindheit zu bereinigen und nun mit neuem Lebensmut in deine Zukunft zu gehen. Er begleitet dich daher sehr gut in einer Phase des Aufarbeitens. Er steht für mehr Leichtigkeit und Freude. Der Aventurin hat eine ganz beruhigende Wirkung und schenkt seinem Träger mehr Humor und wandelt negative Kraft in eine postive Einstellung um.

 

Reingiung:

Ein bis zweimal im Monat reicht ihm lauwarmes Wasser zur Reingung. In der Sonne (vorzugsweise Morgensonne und/oder Abendsonne) wird dieser schöne Heilstein wieder aufgeladen.

 

Chakrenzurordnung: Herzchakra

Dieser Stein hat eine blaue Farbe mit weißen Einschlüssen, welche mal mehr mal weniger ausgeprägt sind.

Auch diesen Stein gibt es in zahlreichen Formen als Rohstein, Trommelstein, Handschmeichler, Anhänger, Kugel und und und.

 

Besonders sensiblen Menschen bringt der Sodalith mehr Mut, Selbstvertrauen und Standfestigkeit. Er aktiviert das logische Denken. Er inspiriert künstlerische Menschen zu neuen Werken und neuem Schaffen. Der Sodalith unter dem Kopfkissen vertreibt Ängste und Schuldgefühle, die uns von Mitemenschen auferlegt werden, welche nicht in unseren Lebenkreis gehören.

 

Für die Meditation ist der Sodalith sehr gut auf dem Hals- und Stirnchakra zu verwenden. Er kann helfen uns zu einem eigentständigen Leben zu bringen, da er selbst verstrickte Netze, die sich im Laufe von Jahren in unserem Unterbewusstsein angehäuft haben, auflösen kann.

Mit Hilfe eines Bergkristalles wird die Wirkung des Soldalith zusätzlich verstärkt.

 

Reinigung:

Wird der Sodalith auf der Haut getragen, so verändert er seine Farbe oder wird trüb. Dies ist ein Zeichen, dass er unbedingt für längere Zeit im Wasser mit einem Bergrkristall aufgeladen werden sollte. Zur Reinigung reicht ihm lauwarmes Wasser.

Der Soldalith sollte nicht in der Sonne aufgeladen werden, da die Kristallstruktur dieses Steines nur die Kaft der Erde oder des Bergkristalles aufnehmen kann.

 

Chakrenzuordnung: Halchakra und Stirnchakra

Unseren sieben Hauptchakren 

Was sind Chakren überhaupt?

Created with Sketch.

Ja nun, Chakren sind jene feinstofflichen Energiezentren in unserem Körper, die unseren Energiehaushalt regeln.
Unsere sieben Hauptchakren sind, wenn sie offen und aktiv sind, ein wahrer Fundus an Möglichkeitkeiten. Sie bieten uns an, unser Potenzial voll auszuschöpfen.
Sind einzelne Chakren jedoch blockiert und die Energie kann nicht fliesen, so fühlen wir uns bewusst oder auch unbewusst (was wohl öfter der Fall ist) ausgebremst, gehemmt und in unserem Wirkungskreis eingeschränkt.
Wollen wir eine Veränderung in unserem Leben herbeiführen, so sollten wir uns die Frage stellen, was hindert mich daran, meinen Herzensweg zu gehen. Was blockiert mich. Was hält mich zurück.
 
In uns ist so viel Potenzial angelegt, so viele Möglichkeiten. Oft wissen wir davon oder erahnen es und treffen dennoch immer wieder die selben Entscheidungen, auf Fragen immer wieder die selben Antworten.
Wie können wir Veränderung in unser Leben bringen, wenn wir immer wieder mit den selben Gedanken spazieren gehen?

Wurzel-Chakra auch Muladhara

Created with Sketch.

Ihm ist die Resonazfarbe Rot zugeordnet. Das Muladhara-Charka befindet sich im Beckenboden, in der Mitte zwischen Anus und dem äußeren Geschlechtsteil.
Es steht in Verbindung mit der Erde und zeigt uns wo wir stehen oder eben nicht stehen.
Ich gehöre in die Welt! Das zentrale Thema des Wurzel-Charka.. Dem Muladhara-Energiezentrum werden – aufgrund seiner Nähe zum Beckenboden – Dickdarm, Enddarm und unser Verdauungssystem zugeordnet. Ist das Wurzelchakra ausgeglichen, befinden wir uns in einer guten körperlichen Verfassung.
Es steuert das Urvertrauen, die Lebenskraft sowie die innere Stärke und Festigkeit. Unsere Instinkte , unser Selbstvertrauen und Selbstverständnis sind dort verankert.
Die Vorstellung von mir selbst, wer bin ich, wo ist mein Platz in der Welt. Die Antworten darauf ist für meine Entscheidung und mein Verhalten von enormer Bedeutung.
Das Urvertrauen und das Vertrauen zu mir selbst und auch zu anderen entwickelt sich in unseren ersten Lebensjahren. In dieser Zeit geht es um die Befriedigung unserer Grundbedürfnisse nach Nahrung, Wärme und Geborgenheit. Ich bin ein geliebtes Kind.
Fühl ich mich als Kind angenommen und geliebt, ist mein Urvertrauen gestärkt. Ich gehöre zur Welt . Ich bin Ich.
Wie wunderbar.
Fehlt allerdings dieses Urvertrauen, wird Angst, Zweifel und Misstrauen unseren Lebensweg begleiten.
 
Das Wurzel-Chakra können wir beispielsweise stärken durch Aufarbeitung von Traumata, Auseinandersetzung mit unseren Ängsten, durch Chakren-Meditation oder auch durch Körperarbeit. Wir können beispielsweise Gartenarbeit tun oder Barfuß laufen. Alles was mit der Erde zu tun hat, wird uns erden. Auch durch das Auflegen von Edelsteinen oder auch durch Reiki können wir unsere Blockaden lösen und so unseren Weg finden und gehen.

Sacral-Chakra auch Svadhisthana

Created with Sketch.

Ihm ist die Resonanzfarbe Orange zugeordnet. Das Sacral-Chakra befindet sich in der Mitte des Unterbauches, etwa eine Handbreit unterhalb des Bauchnabels.
 
Loslassen ist hier das zentrale Thema. Kann ich Dinge loslassen? Um Neues beginnen zu können, bedarf es des Loslassens vom Alten.
Brauch ich eher Stabilität, also Festhalten, für mein Wohlbefinden oder stecke ich da fest.
Festhalten ist uns angeboren, Loslassen dagegen nicht. Es muss erlernt werden.
Die Welt dreht sich immer weiter, das war so, das ist so und das wird immer so sein.
Ein Festhalten an alten Muster, Verhaltensweisen, an den Glauben usw. gibt uns zwar Sicherheit und Orientierung, führt aber auch dazu, dass wir uns dem Neuen nicht hingeben können.
Wenn wir an dem Alten festhalten, können wir nicht wachsen, uns nicht entwickeln. Wir verschließen uns vor dem Neuen. Ja nichts Neues in mein Leben. Das wirbelt unter Umständen alles durcheinander. Es muss neu sortiert werden. Es stellt sich alles in Frage.
 
Um dies zu erkennen, brauchen wir eine gute Selbstreflextion. Weisst du wer du bist? Wie du im Leben stehst? Was dich hält und was dich laufen lässt?

Solarplexus-Chakra auch Manipura loderndes Feuerelement

Created with Sketch.

Ihm ist die Resonanzfarbe Gelb zugeordnet. Der Solarplexus, auch Sonnengeflecht oder auch Machtzentrum genannt, liegt ca. eineinhalb Handbreit oberhalb des Bauchnabels.
Und hier wird es jetzt ganz konkret. Hier geht es um Wille, Kraft, Energie, Initiative, Handlung.
Es geht darum, Verantwortung zu übernehmen, wichtige Entscheidungen zu treffen, uns zu behaupten. Es ist das Zentraum des Willens. Sowohl Selbstvertrauen und Zielstrebigkeit als auch Angst und Zorn können hier lokalisiert werden. Es geht um die Entscheidungsfindung und letztlich um die Durchsetzung neuer Wege für uns.
Übernehmen wir keine Selbstverantwortung für uns und überlassen anderen die Entscheidung für uns, dann fühlen wir uns als Opfer unserer Lebensumstände. Wir fühlen uns machtlos. Erkennen wir nicht, was unsere Aufgabe, Lebensaufgabe ist, werden wir krank.
Wir können jederzeit und immer unsere eigenen Entscheidungen treffen und in die Selbstverantwortung gehen. Das wird den Widerstand gegen Veränderungen auf den Plan rufen, aber auch das kann überwunden werden.

Herz-Chakra auch Anahata

Created with Sketch.

Ihm ist die Resonanzfarbe grün zugeordnet. Das Herz-Chakra, auch Palast der Gefühle genannt, befindet sich auf Herzhöhe.
Es stellt die Verbindung zwischen der unteren -eher materiellen Ebene – und der oberen – ehrer geistigen Ebene dar. Es hat alles mit Liebe, Selbstliebe, Liebe zu anderen zu tun.
Wie gehe ich mit mir selbst um? Bin ich achtsam mit mir oder lebe ich in der Geiselung meiner Gedanken und Forderungen? Es geht um das Hören unserer inneren Stimme, das Wahrnehmen der eigenen Bedürfnisse und auch unserer Ängste auch um die Balance zwischen Selbstliebe und Selbstforderung. Das Herz-Chakra schenkt uns, wenn wir gelöst sind, den Zugang zur Göttlichkeit, zur Erkenntnis, dass wir einmalig sind. Sind wir im Herz-Chaka blockiert, so kann es uns passieren, dass wir uns nicht spüren, wir funktionieren, aber wir spüren uns selbst nicht. Pflege daher einen rücksichtsvollen und liebevollen Umgang mit dir selbst.

Hals-Chakra auch Vishuddha

Created with Sketch.

Ihm ist die Resonanzfarbe hellblau zugeordnet. Es liegt im Halsgrübchen, direkt unterhalb des Kehlkopfes.
Das zentrale Thema ist hier die Kommunikation und das Misstrauen, der Selbstausdruck. Es bestimmt unser Bedürfnis nach Nähe und Distanz. Was außerhalb von uns geschieht hat es einen Bezug zu uns? Können wir für uns selbst stehen und für uns einstehen? Oder machen wir uns klein und fast unsichtbar, weil wir uns als Opfer von außen sehen? Wie viel Raum gebe ich mir selbst?
Im Hals-Chakra zeigt sich in welcher Beziehung wir zu uns selbst stehen und vorallem auch wie wir zu anderen (auch Gruppen) stehen.
Ist unser Vishudda geschwächt, fällt es uns oft schwer auszudrücken und mit der Außenwelt zu kommunizieren. Wir sind unsicher und schüchtern und fühlen uns gehemmt und isoliert. Wir reagieren misstrauisch auf die Außenwelt.

Stirn-Chakra auch Ajna

Created with Sketch.

Das Stirn-Chakra liegt in der Mitte der Augenbrauen, direkt oberhalb des oberen Nasenansatzes. Ihm ist die Resonanzfarbe violett/lila zugeordnet.
Das Ajna ist ein wichtiger Sammelpunkt für unsere feinstofflichen Energien. Es wird auch als Drittes Auge bezeichnet. Es unterstützt uns energetisch, damit wir mit aufmerksamem offenem Blick für uns selbst aber auch für das Leben durch Raum und Zeit gehen können. Es unterstützt uns auch in der Erkenntnis, dass wir mehr sind als unser grobstofflicher Körper. Unser Geist kann erwachen. Mit dem Dritten Auge verbinden wir Weitsicht, Vorstellungskraft, Sehen und Erkennen.
Thema ist hier „Ich darf mich von alten Gedanken und Mustern befreien“ . Es geht um Intuition und Selbstreflextion. Wir schauen nach außen und nach innen und erkennen eingene Denk-und Verhaltensmuster.
Ist das Stirn-Chakra geschwächt oder blockiert, fällt es uns schwer, eine Zukunftsvision von uns zu erschaffen. Wir haben evtl. Schwierigkeiten einen Zugang zu unserer Intuition zu erhalten. Ggf. haben wir auch Gedächtnis-und Konzentrationsschwierigkeiten.

Kronen-Chakra auch Sahasrara

Created with Sketch.

Ihm ist die Resonanzfarbe weiß/gold zugeordnet. Es befindet sich etwa einen Zentimeter oberhalb des höchsten Punktes unseres Kopfes (wenn wir unseren Kopf geradeaus schauend halten).
Über unser Kronen-Chakra können wir uns mit dem Universum verbinden und alles aufnehmen, wa s es uns schenkt. Es stellt eine direkte Verbindung zu der höheren Kraft und spirituellem Bewusstsein dar. Aus diesem Bewusstsein heraus entsteht die Klarheit „Ich bin ein Teil von allem und alles ist ein Teil von mir. Wir sind mit allem verbunden.“
In dem Moment, wo das Ego seine Dominanz aufgibt, verändert sich alles.
Ist das Kronen-Chakra, auch Scheitel-Chakra, geschwächt, grübeln wir oft vor uns hin. Es fehlt uns der Glaube und wir haben großen Schwierigkeiten uns mit dem Tod auseinanderzusetzen.
Wenn wir uns für die Meditation öffen und Zugang zu spirituellen Themen wollen, dann sollten wir gezielt mit Sahasrara arbeiten.
Ein gezieltes Arbeiten sorgt für einen tiefen Frieden und es schärft das Verbundenheitsgefühl.

Hier folgen ein paar Beispiele, wie ihr die einzelnen Chakren stärken könnt:

Wurzel-Chakra

💎 Edelsteine: es eignen sich vorallem Rubin, roter Jaspis oder Hämatit. Auflegen einer der Steine auf den unteren Rückenbereich, oder als Donut um den Hals mit Lederband tragen oder auch in der Hosentasche.
🎼 Klänge: entspannt hinsetzen und tief einatmen und beim Ausatmen ein langes „U“ ertönen lassen.
Der Vokal „U“ löst eine Virbation bis zum Beckenboden hin aus.
🌳 Naturerfahrung: Der Anblick eines leuchtroten Sonnenauf-bzw. Sonnenuntergang harmoniert und belebt das Wurzel-Chakra. Auf die Erde setzen und die Hände auf die Erde legen.
🪔 Aromaöle wie Rosmarin, Zeder, Zypresse in eine Duftlampe geben.
Affirmationen könnten sein „Die Erde trägt mich“, „Ich habe das nötige Ur-Vertrauen in mein Leben“

Sakral-Chakra

💎 Edelsteine: es eignen sich Goldtopas, Tigerauge und Karneol zum direkt auflegen auf das Sakral-Chakra
🎼 Klänge: Das geschlossene O , wie bei dem Wort Boot. Diesen Vokal mehrerer Male langgezogen aussprechen und dabei den Mund zu einem Kreis formen
🌳 Naturerfahrung: wann immer es geht Kontakt mit dem Elemtent Wasser aufnehmen. Hände in einen Bachlauf halten, am See spazieren gehen....
🪔 Aromaöle wie Sandelholz
Affirmationen könnten sein: „Ich nehme mich und meine Sinnlichkeit liebevoll an.“
„ Ich genieße mein Leben voller Tatendrang und Vitalität“

Solarplexus-Chakra

💎 Edelsteine: Bernstein ist gut, um ihn als Handschmeichler zu tragen, der gelb/orangenfarbene Calcit eignet sich besonders gut, um ihn direkt auf das Chakra zu legen.
🎼 Klänge: Hier lassen wir beim Ausatmen ein „O“ ertönen lassen, aber das offene O wie bei Kork.
🌳 Naturerfahrung: goldenes Licht der Sonne, wann immer es geht Sonnenbäder machen.
🪔 Aromaöle wie Lavendel in einer Duftlampe.
Affirmation könnten sein: „Ich vertraue meinen Gefühlen„ 
„ Ich erkenne mich und meine Ziele“ oder auch „Ich weiss wer ich bin und ruhe ganz in meiner Mitte“

Herz-Chakra

💎 Edelsteine: Rosenquarz und auch der grüne Jadestein können gut auf das Herz-Chakra gelegt werden.
🎼 Klänge: Durch die Nase einatmen und beim Ausatmen ein langgezogenes lautes und vibrierendes „A“ ertönen lassen und im Brustraum nachspüren.
🌳 Naturerfahrung: Hinaus in die Natur und die Farben und die Schönheit wirken lassen. Berühungsängste können auch abgebaut werden, in dem wir uns öfter trauen, andere Menschen zu berühungen und herzlich zu umarmen.
🪔 Aromaöle wie das kostbare Rosenöl, einige Tropfen davon auf ein schönes Stofftaschentuch geben und immer wieder daran riechen oder in eine Duftlampe einige Tropfen geben.
Affirmationen könnten sein: „Ich gebe und empfange offenen Herzens“, „Ich öffene mein Herz für mich und meine Mitmenschen“

Kehlkopf-Chakra

💎 Edelsteine: Der weiß-blaue Chalcedon sowie der lichtblaue Aquamarin. Beide Steine eigenen sich auch als Kette am Lederband um den Hals oder zur direkten Auflage auf das Hals-Chakra.
🎼 Klänge: Wir versuchen mit unserer Stimme von einem A zu einem I überzugehen. Dabei entsteht ein E. Mit dem Vokal E wird dieses Chakra stimmuliert.
🌳 Naturerfahrung: Der Blick in den tiefblauen Himmel und der Blick ins Weite (Meeresblick) macht das Kehlkopf-Chakra weit und offen für Kommunikation.
🪔 Aromaöle wie Salbei- und Eukalyptusöle (sehr vorsichtig dosieren) eignen sich für die Stimmulierung des Kehlkopf-Chakra.
Affirmationen könnten sein: „Ich kann offen und ehrlich meine Meinung und meine Gefühle äußern“, „Ich spreche aus, was ich denke“
 

Stirn-Chakra

💎 Edelsteine: Der Bergkristall entspricht der Energie der Klangheit und hilft daher, geistige Blockaden zu beseitigen. Er wird auf die Stirn aufgelegt. Doch auch Saphire eignen sich sehr gut aufgrund ihrer dunkelblauen Farbe zur Stimmulation.
🎼  Klänge: Beim entspannten Ausamten ein langgezogenes I ertönen lassen.
🌳 Naturerfahrung: Das Stirn-Chakra wird durch die Betrachtung eines violett-blauen Nachthimmel stimmuliert. Meditieren unter dem Sternenhimmel und sich dabei ganz auf die Stille und die Tiefe des Universums einlassen.
🪔 Aromaöle: Klare frische Düfte wie Lemongras und Cajeput eigenen sich für das Stirn-Chakra, allerdings bitte nicht direkt einmassieren, wegen der Nähe zu den Augen. In einer Duftlampe oder auf ein Taschentuch träufeln ist gut geeignet.
Affirmationen können sein: „ Ich schaue nach innen und öffne mein Drittes Auge“ „ Ich höre auf meine innere Stimme und lebe meine Spiritualität“

Kronen-Chakra

💎 Edelsteine: Der Stein zum Öffnen des Kronen-Chakra ist der Amethyst, auch der Bergkristall ist gut geeignet. Beide Steinenergien werden gut über die Hand-Chakras aufgenommen, aber auch einen Stein direkt auf das Chakra legen eignet sich zur Öffnung und Aktivierung.
🎼 Klänge: Um das Kronen-Chakra zu öffnen, sollte ein M gesummt werden. In Indien zählt das M zu den Vokalen.
🌳 Naturerfahrung: Auf einem Berggipfel stehen und sich dem Himmel und dem Universum verbunden fühlen. Auch das Aufstellen von weißen Lilien eignet sich zur Reinigung des Scheitel-Chakras.
🪔 Aromaöle wie Weihrauchöl und Rosenholzöl eignen sich sehr gut für die Öffnung des Kronen-Chakra.
Affirmationen wie „Ich öffne mich für die unendliche kosmische Energie“ „Ich bin eins mit meinem Körper, meinem Geist und meiner Seele“

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen
YouTube

Inhalte von YouTube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an YouTube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen
Mal dir dein Bild 2022
Mal dir dein Bild
Mal dir dein Bild 2022